Claudia Walther

 
  • Home
  •   >  Installationen
  •   >  Hopes / Hoffnungen
  • Hopes / Hoffnungen 2020

    Installation mit 40 Laternen für einen dunklen Raum
    Installation mit 40 Laternen in einem dunklen Raum

    Installation Hope / Hoffnungen, work in progress


    HOFFNUNGEN / HOPES Corona-Call - Gedanken zur Installation

    Im Zusammenhang mit der hochansteckenden Krankheit Covid19 gibt es viele Arten von Hoffnungen: Zu Beginn des Ausbruchs der Krankheit die Hoffnung, dass sie sich nicht über Wuhan hinaus ausbreiten würde, dann die Hoffnung, dass sie unseren Kontinent, unser Land, unsere Stadt, letztlich uns selbst nicht erreichen möge.
    Ich hoffte, dass die ärmsten Bevölkerungsschichten in den Ländern des Südens, welche keinen Zugang zu medizinischer Versorgung haben, nicht betroffen würden und dass es bei uns keinen kompletten Lockdown wie in einigen Nachbarländern gebe.

    Als die Restaurants und Läden geschlossen wurden, die Leute im Homeoffice arbeiteten und der Massentourismus und Verkehr ausblieb, kamen Hoffnungen ganz anderer Art auf: Die Hoffnung auf tiefgreifende Veränderungen, auf eine dauerhafte Beruhigung des Over-Tourismus und Over-Konsums, Hoffnung auf eine Erholung der Umwelt von der dauerhaften Schadstoffbelastung und auf eine Rückbesinnung der Menschheit zu ihrer Verantwortung für diesen Planeten und für weniger privilegierte Mitmenschen.
    Plötzlich wurden Gedanken, welche vorher als utopische Schwärmereien galten, etwa der Verzicht der Auslagerung der Produktion lebenswichtiger Güter auf andere Kontinente und Umstellung auf lokale, umwelt- und tierschonende Produktions-ketten wieder gedacht und ausgesprochen. Manche hoffen sogar auf eine Abkehr von der exzessiven Ausbeutung der natürlichen Ressourcen und armutsbetroffenen Bevölkerungen und damit auf eine tiefgreifende und sinnvolle Systemveränderung.

    Erkrankte Menschen hoffen, wieder gesund zu werden, und Bewohner von Alters- und Pflegeheimen hoffen auf einen lang vermissten Spaziergang ausserhalb ihres geschützten Raums oder auf eine Begegnung, nicht nur virtuell, sondern von Angesicht zu Angesicht.

    Die Installation HOFFNUNG / HOPE, eine Art Lichter-Wolke, symbolisiert solch unterschiedliche Hoffnungen - grosse, kleine, alte, neue, bescheidene und strahlende, in der Ansammlung von Laternen in einem dunklen Raum.


    Dimensionen/Technik: Hängende Installation im schwarz gestrichenen Raum
    H: 105 cm, B:190 cm, Tiefe: 25 cm, 38 bis 40 Laternen, an ein Traggerüst montiert.
    Möglichkeit der interaktiven Dimension: In der Installation brennen nie alle Lichter, unterschiedlich viele zu verschiedenen Zeiten - dass nicht in jedem Gehäuse eine Flamme brennt, entspricht der Tatsache, dass manchmal die Hoffnung erlischt und zu anderen Zeiten wieder aufkeimt.
    Entsprechend ist auch eine interaktive Erweiterung der Installation vorstellbar, wobei die BesucherInnen einen Teil der Lichter entzünden oder löschen könnten.
    (Wegen Brandgefahr sind in der Installation mehr LED-Kerzen als echte Flammen.)